Bischof Gebhard Fürst: „Natürlich gibt es nur eine Wahrheit“

Bischof Gebhard Fürst: „Natürlich gibt es nur eine Wahrheit“

Stuttgarter Bischof spricht Klartext

Heute hielt Bischof Dr. Gebhard Fürst, Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart in kleinem Rahmen des „Philipp Jeningen Kreis“ einen Vortrag mit dem Thema „Was die Kirche den Menschen geben kann“.

prof_dr_robert_spaemannDer Vortrag fand im Haus der Katholischen Kirche (direkt neben der St. Eberhard Kirche) statt. Unter den versammelten Zuhören befand sich auch Prof. Dr. Spaemann (siehe Bild). Spaemann wird als einer der größten deutschen Philosophen gehandelt.

Doch nun wieder zurück zum Vortrag 😉

Der Vortrag war in drei Bereiche gegliedert:

  • Familie
  • Homosexualität
  • und Lebensschutz

Bischof Fürst lehnte den Vortrag (besonders zum Thema Homosexualität) stark an dem „Statement zur Homo-Ehe“ an. So stellte der Bischof fest, dass die Ehe und Familie mit Vater, Mutter und Kind das „Leitbild unserer Gesellschaft“ sind. Als Keimzelle der Gesellschaft sei die Familie und Ehe Garant für die Zukunft einer Gesellschaft.

Er sprach noch viele weitere fundamental wichtige Dinge an und positionierte sich klar für den Lebensschutz – besonders auch im Hinblick auf die momentan aktuelle Suizid-Debatte. Wie die Kirche sich bei diesem Thema zu verhalten habe, brachte Bischof Fürst auf eine einfache Formel:

„Hilfe im Sterben;
nicht Hilfe zum Sterben“

In der nachfolgenden Fragerunde antwortete der Bischof auf die Frage, ob es nur eine Warheit gäbe, lapidar:

„Natürlich gibt es nur eine Wahrheit!“

und stellte auch den Katholischen Wahrheitsanspruch heraus.

Für diese offenen Worte möchte ich dem Bischof ganz herzlich danken!! Es ist schön zu hören, wenn unser Bischof mutig vorangeht. Ja, ich denke dass wir alle noch darin wachsen können , der Liebe Christi zu folgen. Dies drückt sich natürlich auch darin aus, Gottes Gesetzen und denen der Kirche treu zu sein – denn diese entspringen dieser Liebe. Damit unser Bischof und wir immer mehr in dieser Nachfolge stehen und wachsen können, möchte ich um euer Gebet bitten. 🙂

Bildquelle: Eigene Bilder vom genannten Vortrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.